B.A.R.F. in Much

Happy Pets Much Inh. Sonja Gerwink-Stanke: Über uns

In unserer Familie dreht sich beinahe alles um Tiere und seit jeher, begleiten unter anderem Hunde und Katzen, früher auch Pferde, unser Leben. Nach diversen Hunderassen und Mischlingen, habe ich dann meine Leidenschaft für den Irish Wolfhound entdeckt.

Seit 2001 züchte ich diese riesigen, wundervollen Hunde, die in der Aufzucht als eine der schwierigsten Rassen überhaupt gelten. Da sie sehr schnell wachsen (ca. 8-10 cm im Monat) und enorm viel an Gewicht zunehmen (ca. 8 kg pro Monat), ist der Körper in der Aufwuchsphase einer ständigen Höchstleistung ausgesetzt. Knochen, Bänder und Sehnen werden extrem belastet und man kann sehr schnell vieles falsch machen, von der Ernährung angefangen. Hier möchte ich erklären, wie ich zur Happy Pets Rohfuttermahlzeit gekommen bin und meine Hunde seit nunmehr 11 Jahren damit ernähre. Früher kannte ich nichts anderes als Trockenfutter. Erst im Laufe der Jahre, einige Hunde und verschiedene Krankheiten später, bin ich auf die Rohfütterung aufmerksam geworden.


Fertigfutterhersteller und Tierärzte warnen immer wieder vor rohem Fleisch und Knochen. Es sei gefährlich, da das Tier an Parasiten und Salmonellen erkranken könnte und Knochen solle man erst recht nicht füttern da dies als lebensgefährlich gilt. Außerdem könne nur Fertigfutter den Nährstoffbedarf des Hundes decken.

Nach verschiedenen Ernährungsseminaren weiß ich heute wie falsch das alles ist. In all diesen Jahren haben wir sehr viel ausprobiert damit auch die Welpen, die sehr anfällig für Ernährungsfehler sind (Calcium-Phosphor-Verhältnis), gut und gesund groß werden.

Letztendlich hatten wir eine Rezeptur entwickelt, auf die wir sehr stolz sind und die einen enormen Erfolg bei der Welpenaufzucht und Ernährung der erwachsenen Hunde garantiert. Andere Züchter wurden darauf aufmerksam und die Anfrage stieg kontinuierlich. Ich konnte zwar das Futter für meinen Eigenbedarf herstellen, aber bei den Mengen, die bald nachgefragt wurden, ging es wirklich nicht mehr. Aus diesem Grund suchte ich mir einen kontrollierten Betrieb meines Vertrauens mit den entsprechenden Maschinen und begann dort mein Futter herzustellen.

Alle Zutaten haben Lebensmittelqualität; das Flachsöl (Leinöl) und die Seealgen-Kräutermischung Bio-Qualität. Nur geprüftes, frisches Rindfleisch aus EU-Schlachtung (hauptsächlich vom Köner Schlachthof) wird verarbeitet und das Geflügel kommt aus Kükenbrütereien, in denen die Hühner nicht mit Antibiotika gespritzt werden. Das Pferdefleisch stammt aus Pferdemetzgereien größtenteils vom Niederrhein und das Gemüse wird vom Großmarkt frisch eingekauft und am gleichen Tag verarbeitet.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich und überzeugen Sie sich selbst! Ihr Hund wird Ihnen dankbar sein.

Für weitere Informationen lesen Sie hier weiter: www.happypets-much.de