Ihr Ansprechpartner rund um das Thema Barfen in Much

Happy Pets Much: Unsere Produkte

BarfenUnsere Rezepturen sind durch jahrelange Erfahrung als roh fütternder Züchter und durch Mitwirkung (Blutuntersuchungen) von Tierärzten entstanden.

Unsere Erfolge bei der Welpenaufzucht und der Ernährung von erwachsenen Hunden sprechen für sich. Probleme durch falsche Ernährung zeigen sich häufig nicht sofort, sondern oft auch erst nach Jahren.

Unsere Hunde stammen vom Wolf ab und diese Fleischfresser (Carnivoren) kannten jahrtausendelang keine Trockenfutternahrung. Aus diesem Grund ist der Verdauungstrakt auch nicht darauf eingestellt und der Hund hat einen sehr großen Magen und einen verhältnismäßig kurzen Darmtrakt. Die Magensäure ist sehr aggressiv und dadurch ist er problemlos in der Lage, Fleisch und Knochen zu verarbeiten und auch mit Bakterien unterschiedlichster Art, fertig zu werden. Er benötigt daher als Schlüsselreiz Fleisch, damit die wichtige Magensäure in dieser Konzentration gebildet werden kann.

Wenn er hauptsächlich Trockenfutter oder Gekochtes bekommt, führt dies zu einer Rückbildung der Magensäure und der Hund kann seine natürliche Nahrung nicht mehr vertragen und die Bakterien haben ein leichtes Spiel. Allergien, in vielen Fällen durch den sehr hohen Getreideanteil in den Fertigfuttern ausgelöst, sind extrem häufig und führen unter anderem zu Durchfällen, Juckreiz, Lecksucht, Haarausfall, nässenden Exemen und vielen anderen Problemen.

Immer wieder erleben wir Hunde, deren Besitzer fast verzweifelt zum Tierarzt eilen. Leider wird der Hund häufig erst als letzte Verzweiflungstat auf B.A.R.F. umgestellt (Biologisch Artgerechtes Rohes Futter). Was bekommt der Wolfswelpe in der Natur? Die ausgewürgten Beutetiere der Mutter! In der Natur gibt es kein Welpenfutter.

Wenn Sie daran interessiert sind noch mehr zum Thema zu erfahren, lesen Sie hier weiter:

Unsere Shop-Produkte